Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung

 

Erfolgreiche Zusammenlegung durchgeführt

 

Zur ersten Jahreshauptversammlung nach dem Zusammenschluss der beiden ehemaligen Ortsteilwehren Kassel und Wirtheim konnte Wehrführer Thomas Kling neben den  Mitgliedern der Einsatzabteilung und der Ehren und Altersabteilung, noch Herrn Bürgermeister Manfred Weber, die Kreisbeigeordnete Sonja Senzel  in Vertretung des Landrats, die Fraktionsvorsitzenden Sebastian Buch von der CDU und Herrn Berthold Schum von der SPD sowie die stell. Gemeindebrandinspektoren Markus Staab und Thomas Petrausch begrüßen. In einer Gedenkminute wurden den verstorbenen Kameraden der Einsatzabteilung sowie den Mitgliedern der beiden Fördervereine Wirtheim und Kassel gedacht.

Zu Beginn seines Berichtes über das Jahr 2016 bedankte sich Wehrführer Kling bei allen Beteiligten aus der Politik, Gemeindeverwaltung und Feuerwehrleuten für die tatkräftige Mithilfe und Unterstützung bei der Umsetzung der Erweiterung des Feuerwehrhauses. Die Verlegung vom feuerwehrtechnischer   Ausrüstung , Schulungsmaterial , Akten und Fahrzeuge wurde am 06.und 07 Mai durchgeführt, die Zusammenlegung der beiden Wehren wurde am 01. Januar vollzogen, somit wurde der Dienstbetrieb von Januar bis Mai von zwei Standorten durchgeführt, was teilweise eine zusätzliche Belastung für die Wehrführung und die Kameraden aus logistischer und organisatorischen Gründen war.  Trotz der zusätzlichen Arbeit im Rahmen der Umzugstätigkeiten wurden bei der Ausbildung keine Abstriche gemacht. 22 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule und auf Kreisebene im Main Kinzig Kreis wurden von den Kameraden  besucht , die mit 948 Stunden zu Buche schlagen. Weiterhin wurden noch insgesamt 3635 Stunden für Übungen und  Unterrichte , sowie wie technische Dienste erbracht, darunter auch 2 Tagesseminare am 03. März  mit dem Thema Maschinisten und Fahrzeugkunde sowie am 12 November Technische Hilfeleistung , Befreien und Retten von Personen nach Verkehrsunfällen. Diese Aus und Weiterbildungen sind erforderlich , um die ständig wachsenden Anforderungen zu erfüllen. Zu 34 Einsätzen wurden die Einsatzkräfte im vergangenen Jahr durch die zentrale Leitstelle des Main Kinzig Kreises alarmiert, die sich auf 6 Brandeinsätze und 24 Hilfeleistungen, darunter 5 Hochwassereinsätze und 2 Einsätze mit dem Einsatzstichwort Verkehrsunfall, Person eingeklemmt, sowie 2 Blinde und 2 böswillige Alarme verteilen.  3  Brandsicherheitsdienste , 4  Brandschutzerziehungen an Schulen und Kindertagesstätten sowie 1 Brandschutzaufklärung ergänzen die Einsatztätigkeit im vergangenen Jahr.

Diese Tätigkeiten wurden von 47 Mitgliedern der Einsatzabteilung vollzogen. Der Personalbestand betrug am 01. Januar 2016 , 51 Mitglieder in der Einsatzabteilung , es konnten 2 Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr durchgeführt werden, weiterhin konnten wir erfreulicherweise 2 Quereinsteiger in unseren Reihen begrüßen. Leider mussten auch 7 Austritte , bedingt meist durch Wohnortwechsel und bedauerlicherweise 1 Todesfall verzeichnen.

Der Personalbestand in der Ehren und Altersabteilung reduzierte sich um 1 Mitglied auf 30 Kameraden. Wehrführer Kling rief noch einmal die Höhepunkte des vergangenen Jahres in Erinnerung. Traditioneller Floriansgottesdienst am 06. Mai mit  Herrn Pfarrer  K. P. Aul , Einweihung des Feuerwehrhauses am 14 Mai durch die Gemeinde Biebergemünd , Familienabend mit den Kameraden und Kameradinnen unserer befreundeten Feuerwehren aus Großwelzheim in Bayern und Gries im Sellrain/ Tirol am Vorabend zum Tag der offenen Tür, der am 16 und 17 Juli stattfand. Hierbei wurde im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes durch Herrn Pfarrer Aul und Lektor Bender die neuen Räumlichkeiten gesegnet.

Jugendfeuerwart Sebastian Ziegler konnte mitteilen, dass erstmals seit Jahren ein Mitgliederzuwachs in der Jugendfeuerwehr zu verzeichnen ist. 17 Mitglieder versehen in der Jugendfeuerwehr ihren Dienst, Patrick Schum und Oliver Kling konnten in die Einsatzabteilung übernommen werden. Insgesamt 3042 Stunden wurden den Jugendlichen im vergangenen Jahr geleistet, die sich in Zeltlager, Fahrten, Freizeiten , wobei die feuerwehrtechnische Ausbildung mit 2033 Stunden den größten Anteil daran hat.

Kreisbeigeordnete Sonja Senzel zeigte sich beeindruckt und erfreut über den gelungenen Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses und seine durchdachte Funktionalität , wovon sie sich ja im Mai schon überzeugen konnte. Sie sicherte den Feuerwehrleuten weiterhin die Unterstützung des Main Kinzig Kreises zu, und übergab dem Wehrführer Thomas Kling ein Präsent . Sebastian Buch (CDU ) bemerkte , dass der Mitgliederzuwachs in der Jugendfeuerwehr in Relation zu den Geburten in den in Frage kommenden Jahre außerordentlich positiv zu sehen sei . Bürgermeister Manfred Weber dankte im Namen aller Einwohner von Biebergemünd den Feuerwehrleuten für ihre Tätigkeit. Er konnte der Versammlung bekannt geben, dass das neue erforderliche Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/16 bestellt worden sei. Markus Staab, stellv. Gemeindebrandinspektor ermunterte in seiner Ansprache , die Atemschutzgeräteträger ihre jährlichen Fort und Unterweisungen rechtzeitig durchzuführen, und warb dafür das weitere Kräfte die dringend erforderliche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger zu absolvieren.