Freiwillige Feuerwehr Biebergemünd Nord

Erfolgreiche Jugendfeuerwehr! Leistungsspange

Höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr !

Das sind Sie! Unsere erfolgreichen Kameraden und Kameradinnen aus Biebergemünd

Ihr hohes feuerwehrtechnisches Fachwissen, körperliche Fitness und gemeinsames Arbeiten in einer Gruppe konnten neun junge Brandschützer der Jugendfeuerwehr Biebergemünd, bei der diesjährigen Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jungendfeuerwehr in Freigericht unter Beweis stellen. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung, die ein Jugendfeuerwehrmitglied erreichen kann und somit auch der Höhepunkt in seiner Dienstzeit in der Jugendfeuerwehr. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfordert eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft der taktischen Gliederung einer Löschgruppe. Diese Leistungsbewertung erstreckt sich auf gute persönliche Haltung und geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf körperliche Stärke, Körpergewandtheit und auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können. Nach dem Grundsatz der Stärkere hilft dem Schwächeren. Das heißt nur die ganze Gruppe kann die Prüfung bestehen, oder auch eben nicht.

Neben dem Vortragen eines Löschangriffes aus einem offenen Gewässer, sowie einer Schnelligkeitsübung, bei der acht Schläuche innerhalb von 75 Sekunden nacheinander verlegt müssen, sind  auch sportliche Übungen wie Kugelstoßen, bei der die Gruppe mindestens 55 Meter erreichen muss , sowie ein Staffellauf bei dem die Jugendlichen in 4 Minuten 10 Sek. eine Strecke von 1500 Meter zurückzulegen haben , gefordert.  Zum Abschluss wird das theoretische Fachwissen und allgemeines Wissen in einer mündlichen Prüfungen abgefragt. Bei allen Disziplinen wird zusätzlich der Eindruck der Gruppe bewertet und am Ende in einem Gesamteindruck der Gruppe zusammengefasst.  All diese hohen Hürden wurden mit sehr guten Ergebnissen  absolviert und unsere 9 Kameraden und Kameradinnen , wovon 5 Träger  aus unsere Reihen stammen, sind nun Träger dieser hohen Auszeichnung.

Die Feuerwehren von Biebergemünd jedenfalls freuen sich schon auf tolle, motivierte und top ausgebildete neue Feuerwehrleute, die in den nächsten Jahren die Einsatzabteilungen verstärken werden.

Brandschutzerziehung

Main Kinzig Kreis führt Lehrgang in unserem Feuerwehrhaus durch !

Im laufenden Jahr führt das Gefahrenabwehrzentrum des Main Kinzig Kreis ca. 60 Lehrgänge Seminare und Fortbildungen, mit den verschiedensten Ausbildungsinhalten für Einsatzkräfte der Feuerwehren durch. Ein wichtiger Lehrgang ist hierbei der Lehrgang Brandschutzerziehung. Die Feuerwehren besuchen jedes Jahr die örtlichen Kindergärten und Schulen, und bringen den Kindern den Umgang mit Feuer und die Gefahren eines Brandes näher.
Auch in den Ortsteilen von Biebergemünd besuchen die Feuerwehren die Kindergärten und Schulen.

Um dieses Unterfangen jedoch Kindgerecht umzusetzen, bietet der MKK seit vielen Jahren diesen Lehrgang an. Hier lernen die Teilnehmer wie man Kindern, verschiedene wichtige Dinge näher bringt, wie das Absetzen eines Notrufes, Verhalten im Brandfall und weitere Tipps, wie das Verhalten von Kindern gegenüber .
Dieser Lehrgang findet seit mehreren Jahren in unserem Feuerwehrhaus statt, und wir stehen mit mehreren Kameraden in Kameradinnen von Donnerstagabend bis Samstagnachmitttag den Teilnehmern zur Verfügung , um Sie mit Getränken und Essen in den Pausen zu versorgen.
Wir freuen uns außerdem, das wieder ein Kamerad aus unseren Reihen, Hauptfeuerwehrmann Oliver Kling diesen wichtigen Lehrgang besucht und erfolgreich abgeschlossen hat.
Wir wünschen Ihm viel Erfolg, bei der Brandschutzerziehung in den Kindergärten und Schulen von Biebergemünd.

Traditionelle Floriansmesse

Das traditionelle Jahrtagsamt für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Freiw Feuerwehr Biebergemünd Nord konnte nach 2 Jahren wieder zu Ehren des heiligen Florian, in einer Floriansmesse, dem Schutzpatron der Feuerwehren, gefeiert werden. Neben Bürgermeister Matthias Schmitt, dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Armin Schmidt, sowie zahlreichen Feuerwehrkameraden und Kameradinnen aus der Jugendfeuerwehr, der Einsatzabteilung, der Ehren und Altersabteilung, und zahlreichen Mitgliedern des Fördervereins, hielt Pfarrer Karl Peter Aul wieder in würdevoller Weise diese Messe ab, die mit dem Florianslied ihren Höhepunkt hatte. Die Lesung und die Fürbitten wurden wie bei jeder Floriansmesse von Feuerwehrleuten vorgetragen.  Im Anschluss an diesem Gottesdienst wurde die noch fehlende Segnung des vor schon längerer Zeit in Dienst gestellten Mannschaftstransportwagen nachgeholt.

Florian, der Schutzpatron der Feuerwehrleute, ist besonders in Süddeutschland, Österreich und Polen ein populärer Heiliger. Er stammte aus Norikum (im Gebiet des heutigen Österreich). Als Kanzleivorstand des römischen Statthalters setzte er sich im dritten Jahrhundert in Lorch an der Enns für die verfolgten Christen ein. Darauf wurde er selbst verhaftet und mit einem Stein um den Hals in der Enns ertränkt (4. Mai 304). Über seinem Grab erhob sich später das Chorherrenstift St. Florian bei Linz. Etwa seit dem 15 Jahrhundert rufen Gläubige ihn gegen Wasser- und Feuersgefahr an.
Bei jeder Übung und jedem Einsatz vertrauen die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen auf ihren Schutzpatron, das er seine schützende Hand über sie hält. Im Funkverkehr wird das Rufen einer Gegenstelle mit dem Wort FLORIAN begonnen und anschließend die interne Bezeichnung beigefügt, auch daran kann man erkennen, wie unser Schutzpatron immer wieder in Erinnerung gerufen wird.

Bürgermeister Matthias Schmitt, stell. Gemeindebrandinspektor Armin Schmidt , Wehrführer Thomas Kling , 1. Vors. Förderverein Sascha Wagner

Tag der offenen Tür 2022

Schauübung, Feuerlöschertrainer !

Blick in den herrlichen Biergarten

Über eine wiederum große Resonanz ihres Tages der offenen Tür konnten sich die Mitglieder der Freiw. Feuerwehr Biebergemünd Nord freuen. Zahlreiche Mitbürger und Mitbürgerinnen nahmen die Gelegenheit war, sich über die Arbeit, die Ausrüstung zu informieren, oder auch um ein paar nette Stunden, unter Freunden zu verbringen.
Pünktlich zur Eröffnung des neugestalteten Biergartens, konnten die ersten Besucher des Dämmerschoppen begrüßt werden. Ebenso wie am Sonntag, konnte Wehrführer Thomas Kling, neben dem Gemeindebrandinspektor Thomas Petrausch, zahlreiche Feuerwehrkameraden und Kameradinnen aus Biebergemünd und den Nachbarwehren an unserem Fest willkommen heißen. Selbstverständlich konnten wir den Chef aller Biebergemünder Feuerwehren ,unseren Bürgermeister Matthias Schmitt nebst Gattin begrüßen.
Unsere bekannt gute Feuerwehrküche, hatte wieder für jeden Geschmack etwas zu bieten, von unserer Currywurst mit der einzigartigen Feuerwehrsoße, über Schnitzel in allen Variationen , bis zu dem von vielen Gästen sehnsüchtig erwartenden Gyros mit Krautsalat, Tzatziki und Kartoffel am Sonntag.

Über unsere äußert erfolgreiche Jugendfeuerwehr konnte man sich in dem Infopavillon umfassend informieren. Unsere jungen Kameraden und Kameradinnen im Alter von 10 bis 17 Jahren freuen sich immer wieder, wenn Sie neue Jungen und Mädchen im Feuerwehrhaus empfangen dürfen, um mit ihnen zusammen, sich für einen späteren Dienst in der Einsatzabteilung vorzubereiten.
Hierbei ist die sogenannte Ü 15 Gruppe eine zusätzliche Möglichkeit, sich für den späteren Einsatzdienst vorzubereiten. Hier wird den jungen Brandschützern, im Alter von 15 bis 17 Jahren, sowie unseren Quereinsteigern zusätzlich zu den wöchentlichen Übungen und Unterrichten, die Möglichkeit gegeben, sich weiteres Feuerwehrwissen anzueignen, und erste Kontakte zur Einsatzabteilung zu knüpfen. Die Gruppe wird durch den erfahrenen und kompetenten Hauptbrandmeister Armin Schmitt geleitet, der auch schon bei der vorherigen Ü15 Gruppe, wertvolle Arbeit zu einem reibungslosen Übergang unserer Kameraden und Kameradinnen in die Einsatzabteilung geleistet hat.

Seltene Gelegenheit! Einen Feuerlöscher bedienen !

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wie man einen Feuerlöscher richtig bedient? Dies konnte man an einem Feuerlöschtrainer praxisnah üben, das Feuer erlosch erst, wenn man den Feuerlöscher richtig einsetzte. Zahlreiche Bediener jeden Alters, nahmen die seltene Gelegenheit wahr, sich mit dem praktischen Einsatz von Feuerlöscher zu versuchen.



Mittlerweile konnte der 1. Vorsitzende des Fördervereins Sascha Wagner, zusammen mit Wehrführer Thomas Kling, unsren Landrat Thorsten Stolz, und Kreisbrandinspektor Markus Busanni begrüßen.
Ein reichhaltiges Kuchenbüffet wartete auf unsere Gäste, bevor ein weiterer Höhepunkt angeboten wurde: Eine Schauübung der Einsatzabteilung, die wie in jedem Jahr sehr verständlich von Michael Klingohr, erläutert wurde.

Dieses Jahr wurde eine Übung zu einer technischen Hilfeleistung den zahlreichen Interessierten angeboten. Die von Gruppenführer Yannik Schum vorbereitete Übung, sah die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem verunfallten Pkw vor. Hier wurden die einzelnen Schritte, anschaulich erläutert, angefangen von der ersten Erkundung, über die Betreuungsöffnung bis zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der technischen Geräte, die der Feuerwehr hierbei zur Verfügung stehen.
Mit strahlenden Gesichtern bei allen Kameraden und Kameradinnen, über eine nach 2 Jahren Pause, so erfolgreiche Veranstaltung, ging am Sonntagabend der diesjährige Tag der offenen Tür zu Ende.

Na ja, die Runde Eis die ein großzügiger Spender an alle Brandschützer verteilte, erfreute natürlich auch


Ein großes Dankeschön an alle unsere Besucher und Gäste aus nah und fern, das sie auch in diesem Jahr IHRE Feuerwehr besucht haben.