Feuerwehrleute aus Wirtheim und Kassel wählen Spitze der neuen gemeinsamen Einsatzabteilung

GNZ , 29.09.2015

Thomas Kling wird Wehrführer

B i e b e r g e m ün d – K a s s e l (hs). Thomas Kling ist erster Wehrführer, Thomas Salmon erster stellvertretender Wehrführer der gemeinsamen Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehren Kassel und Wirtheim. Am Samstagabend wählten die Feuerwehrleute der beiden Wehren sie während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in geheimer Abstimmung Neben den Wehrführern wählten die Feuerwehrleute den kompletten gemeinsamen Wehrausschuss. Dieser wird am 1. Januar 2016 seine Tätigkeit beginnen, nämlich dann, wenn die Verschmelzung der beiden Wehren offiziell wird. Diese Einsatzabteilung wird dann unter dem Namen „Biebergemünd- Nord“ geführt. Kreisbrandinspektor Markus Bussani war anzumerken, dass er große Freude an dieser Mitgliederversammlung hatte. Denn die Feuerwehrleute aus Kassel und Wirtheim rissen sich geradezu um die Ehrenämter. Bei nahezu allen durchzuführenden Wahlen gab es mehrere Bewerber. So musste jeweils geheim gewählt werden. Bürgermeister Manfred Weber fungierte als Wahlleiter, Markus Bussani war sein Stellvertreter. Notwendig wurde die Wahl des neuen gemeinsamen Wehrausschusses einer neuen gemeinsamen Einsatzabteilung nach einer Entscheidung, die im Herbst 2007 erfolgte: Damals beschlossen die beiden Feuerwehrausschüsse der Wehren Kassel und Wirtheim ihren Zusammenschluss zu einer gemeinsamen freiwilligen Feuerwehr an der Wirtheimer Straße. Diesen Wunsch bestätigte der Biebergemünder Gemeindevorstand im Mai 2008, so dass er Rechtskraft erlangte. Voraussetzung zur Umsetzung war aber der An- und Umbau des Feuerwehrhauses in der Wirtheimer Straße 10 zwischen Kassel und Wirtheim. „Nachdem im April 2014 mit den Bauarbeiten begonnen wurde und die Fertigstellung für März 2016 erwartet wird, können wir nun zum Jahresende 2015 die beiden Feuerwehren zusammenführen“, sagte Gemeindebrandinspektor Hartmut Freund, der die Mitgliederversammlung leitete. „Ab dem 1. Januar 2016 soll es nur noch eine Einsatzabteilung, eine Jugendfeuerwehr und eine Ehren- und Altersabteilung im Bereich von Biebergemünd- Nord geben“, so Freund weiter. Der Name dieser freiwilligen Feuerwehr soll demnächst von der Gemeindevertretung mit einer Änderung der Feuerwehrsatzung beschlossen werden. Beide Feuerwehren hatten sich bereits im Vorfeld einstimmig für den Namen „Freiwillige Feuerwehr Biebergemünd-Nord“ entschieden und werden diesen Namen auch der Gemeindevertretung zur Beschlussfassung vorschlagen. Neben den beiden Wehrführern gehören dem neuen Wehrausschuss Armin Schmidt, Philipp Schäfer, Michael Klingohr und Benjamin Mäuser als Vertreter der Einsatzabteilung, Ferdinand Amend als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung und Schriftführer Yannik Schum an. Diese Zusammenlegung der beiden Wehren habe im gesamten Kreis Vorbildcharakter, lobte die Kreisbeigeordnete Sigrid Schindler. In Anerkennung dieses Engagements überreichte sie einen Scheck für die künftige Jugendarbeit.

wehrfuehrer-2015_webres